Schuldnerberatung Buchholz gGmbH
 Schuldnerberatung Buchholz gGmbH

Hier finden Sie uns

Schuldnerberatung Buchholz gGmbH
Parkstr. 1
21244 Buchholz in der Nordheide

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

04181-137 9350
Fax:
04181-137 9355

Email: info@schuldnerberatung-buchholz.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktuelles

Weiterentwicklung des P-Kontos durch das Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz

Mit dem Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz vom 22. November 2020 (BGBl. I S. 2466), das weitgehend am 1. Dezember 2021 in Kraft getreten ist, wird das P-Konto weiterentwickelt. Für Schuldnerinnen und Schuldner werden zahlreiche Verbesserungen eingeführt. Zudem wird die Handhabbarkeit der Vorschriften für den Kontopfändungsschutz optimiert.

Das Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz bringt unter anderem folgende Änderungen gegenüber der bisherigen Rechtslage:

  • Erweiterung der Liste der Geldleistungen, die zu einer Erhöhung des Grundfreibetrages führen (vgl. Frage/Antwort Nummer 1);
  • Erleichterung des Zugangs zu Nachweisen für die Erhöhung des Grundfreibetrags (vgl. Frage/Antwort Nummern 3 und 4);
  • Verlängerung der Frist, in der nicht verbrauchtes pfändungsfreies Guthaben übertragen werden kann, von einem Monat auf drei Monate (vgl. Frage/Antwort Nummer 12);
  • Normierung eines Verbots der Aufrechnung und Verrechnung bei Zahlungskonten mit negativem Saldo (vgl. Frage/Antwort Nummer 14);
  • Einführung von Pfändungsschutz bei der Nachzahlung von Leistungen wie etwa Arbeitseinkommen und Sozialleistungen (vgl. Frage/Antwort Nummer 5);
  • Schaffung von Pfändungsschutz bei Pfändung des Guthabens auf einem Gemeinschaftskonto (vgl. Frage/Antwort Nummer 7).

Am 17.12.2020 hat der Deutsche Bundestag endlich das Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens auf drei Jahre beschlossen. Das Gesetz soll rückwirkend ab dem 01.10.2020 gelten. 

Für Anträge, die vor diesem Datum, seit dem 17.12.2019, eingereicht wurden, gilt eine sukzessive Verkürzung. 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Deutsche Bundestag hat am 01.07.2020 das Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens auf den Weg gebracht. Die Laufzeit des Insolvenzverfahrens soll sich unter anderem auf drei Jahre verkürzen. Die Regelung soll für Anträge gelten, die ab dem 01.10.2020 gestellt werden.

 

Wie sich die Praxis genau gestaltet - zum Beispiel der Ablauf des vorgeschalteten Einigungsversuches - wurde noch nicht bekannt. 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Bundesjustizministerium hat eine neue Website für Verbraucher veröffentlicht, auf der viele Informationen rund um das Thema Verbraucherschutz finden. Unter anderem auch zu den Themen Basiskonto und Inkasso. Die Kampagne heißt: "Wissen wappnet".

 

http://www.bmjv.de/DE/Verbraucherportal/Verbraucherportal_node.html

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Statistische Bundesamt hat festgestellt, dass Schuldner im Jahr 2016 in Deutschland im Schnitt 10 Wochen auf einen ersten Termin bei einer Schuldnerberatung warten mussten.

 

Das muss nicht sein. Bei uns geht das schneller. Vereinbaren Sie einen Termin!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schuldnerberatung Buchholz gGmbH